Erfahrungen mit der FK Albatros aus Bensersiel

0 Flares 0 Flares ×

FK Albatros

FK Albatros
0

Gut

    Schlecht

      Achtung !!
      Leider haben wir selber noch keine Erfahrungen mit diesem Kutter gemacht.
      Warst du schon mal auf diesem Fischkutter?
      Dann teile doch bitte deine Erfahrungen hier, indem du einfach unten auf dieser Seite ein Kommentar mit deiner Bewertungen hinterlässt.
      

      Der FK – Albatros ist ein typischer Krabbenkutter namens Ben 1 und ist am Hafen in Bensersiel an der Nordsee anzutreffen. In den warmen Monaten Mai bis einschließlich August wandelt sich der Krabbenkutter zu einem Fischkutter.

      Der FK – Albatros bietet zwei verschiedene Touren an, bei den Touren handelt es sich um das Dorschfischen und das Angeln auf Makrele.

      In den Monaten Mai bis Juni werden die Touren aber nur am Wochenende angeboten und in der Hochsaison Juli und August fährt der Kutter jeden Tag zum Hochseeangeln in die Nordsee raus.

      Die Touren variieren nicht nur nach Art, sondern auch nach der Zeit, dabei werden Angeltouren mit der Gesamtdauer von 5 bis 7 Stunden für das Angeln von Makrelen und von 8 bis 12 Stunden für das Dorschfischen angeboten. So kann es auch vorkommen, dass der Kutter zwei Touren an einem Tag absolviert.

      Was sich erst für Anreisende und Langschläfer unter uns als eine feine Sache anhört, ist gar nicht so toll, denn eine Makrelentour von 5 Stunden ist wirklich sehr kurz. Bedenkt man das Ausfahren und die Rückkehr zum Hafen von je 1 Stunde für die Makrele, bei Dorsch sind das  sogar 2 Stunden und das Anfahren von verschiedenen Angelstellen bleibt kaum Zeit fürs Angeln. So raten wir jedem die zeitlich längeren Touren bei Makrele 7 und bei Dorsch 12 Stunden zu buchen.

      Bei den Kosten für eine  Angeltour handelt es sich um die üblichen Preise. Für die Makrelentour 5 bis 7  Sunden werden 37€ bis 49€ verlangt. Bei dem Angeln auf Dorsch mit der Dauer von 8 bis 12 Stunden werden 55€ bis 75€ fällig. Eine Leihangel bekommt man gegen eine Leihgebühr von 10€ am Bord.

      Wenn du eine Angeltour mit dem Fischkutter Albatros in Bensersiel buchen möchtest, kannst du eine kostenlose Anfrage direkt an uns stellen und wir kümmern uns um den Rest.

      0 Flares Facebook 0 Google+ 0 Twitter 0 0 Flares ×
      The following two tabs change content below.
      Meine ersten Erfahrungen mit dem Angeln habe ich bereits mit 8 Jahren gemacht. Damals noch auf kleine, schwache Weißfische.Seit mehreren Jahren bin ich von den Süßwasserfischen zu den Meeresfischen umgestiegen. Das Hochseeangeln von Booten und Kuttern macht mir dabei besonders viel Spaß

      Das könnte Dich auch interessieren...

      5 Antworten

      1. Diederichs sagt:

        Sind vom 16.-20.märz 2018 in Bensersiel. kann man dann mit Albatros schon auf Dorsch/Makrele Angeln ?

      2. Horst sagt:

        Hallo, waren mit unserem Boot von Bensersiel aus hinter Langeoog am Angeln , da kam der Kutter Albatrosse an uns vorbei , die Mitfahrer hatten was zu tun !! Die müssen glaube ich schon gefangen haben !!!

      3. Winfried Hein sagt:

        Ausstattung

        4.1

        Personal

        8.3

        Freier Platz

        4.8

        Preis

        8.5

        Fanggebiet

        4.5

        Hallo, ich war am 24.07.2018 auf der MS Albatros zum Makrelenfischen. Es war „knallig heiß“, und wir sind bei „Tide“ (fallendes Wasser) ausgelaufen.
        Laut Kapitän ist „auflaufendes Wasser“ zu Makrelenfang besser. Es ging zwischen Langeoog und Baltrum hinaus auf die offene See, bis man kein Land mehr sah. Dort hielt der Kapitän mit einem Fernglas nach Möwenschwärme Ausschau. Nach einiger Zeit heiß es dann: „Leinen los“. Wir konnten einige, allerdings kleine Makrelen überlisten und an Bord hieven. Nach ein paar Minuten zog der Schwarm weiter, und die Bisse blieben aus. So musste der Kapitän nach neuen Fanggründen suchen. Er war wirklich sehr bemüht, uns zum Fisch zu bringen. So ging das einige male, und die Körbe an Bord füllten sich bei einigen Anglern mäßig mit Makrelen. Bei mir hielt sich das Petri-Glück in Grenzen. So verloren sich am Ende bei mir lediglich 20 kleine und 1 gute in meinem Fangkorb. Als Urlauber musste ich mir an Bord eine Angel für 10 Euro leihen. Die Rute war ziemlich kurz und die Rolle sehr schwergänging. aufgrund starker Salzablagerungen vom Meerwasser. Außerdem waren die Federn am Paternoster wegen der zahlreichen vorherigen Bissattacken und Drills schon ziemlich ausgelutscht. So war das Handling nicht sehr prickelnd. Die Angler mit eigener Ausrüstung waren da im Vorteil und konnten im Schnitt ca. 30 – 40 Fische fangen. Auch die Farbe der Federn spielte eine Rolle. So war weiß und silber am fängigsten. Zusammenfassend war es für mich dennoch eine schöne Tour, wenn auch das Ergebnis und die Größe der Fische unter meinen Erwartungen bleib. Als Tipps kann ich folgendes geben: 1.) wenn möglich bei auflaufendem Wasser ausfahren / 2.) eigene Ausrüstung ist besser (Leihangeln sind in keinem guten Zustand). Aber – ich bereue nichts und werde es im nächsten Jahr wieder tun. Petri Heil ! Winni Hein

      4. Daniel Ruhland sagt:

        Die letzte Firma, gerade der Kapitän Hauke T. War da 6Monate Bootsmann, bis heute wurden keine Löhne bezahlt. So ging es auch den anderen. …
        Bevor ihr an Bord geht, würde ich nen Alkohol Check machen.

        • Gott sagt:

          Jupp sehe es genauso gebe dir recht gleiche Erfahrung gemacht . Grosskotzig , beleidigend und Besserwisserich und sucht die Schuld gerne bei anderen. Ich sage nur eins KARMA LOL

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.